18.11.2016

Änderung des Bundesmeldegesetzes

Seit dem 01.11.2015 musste der Vermieter dem Mieter den Ein- bzw. Auszug schriftlich oder elektronisch bestätigen. Zum 01.11.2016 ist nunmehr die Verpflichtung des Vermieters, eine Auszugsbescheinigung zu erstellen, entfallen. Der Wohnungsgeber bleibt aber weiterhin verpflichtet, die Anmeldung entsprechend zu bestätigen.

Die Bestätigung hat innerhalb von zwei Wochen ab Einzug schriftlich oder gegenüber der Meldebehörde auch elektronisch zu erfolgen.

Die Bestätigung des Wohnungsgebers hat in jedem Falle folgende Daten zu enthalten:
  • den Namen und die Anschrift des Wohnungsgebers und wenn dieser nicht Eigentümer ist auch den Namen des Eigentümers,
  • das Einzugsdatum,
  • die Anschrift der Wohnung sowie
  • die Namen der meldepflichtigen Personen.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Florian-Thomas Bücker